Photo Gallery
Past Events
Home -  Events
11th Vienna Economic Forum - Vienna Summit 2014

24. November 2014, Palais Niederösterreich, Wien

 

Themen:

  • FIRST OPENING ALPHA SESSION: The Economy is the Motor - Visions and Responsibilities in a changing time.
  • SECOND PLENARY SESSION: Imaging the Future is our Responsibility: Information Technology Age. Energy Efficiency.
  • THIRD PLENARY SESSION: As long as the Danube and the Black Sea connect us – responsibility for today and for the future. Cooperation is on demand!
  • SPECIAL SESSION: COUNTRY FORUM TURKEY in Cooperation with the Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT). The Role of the Turkish Economy for the development of the regional economy – Examples and Visions.

 

Application Form

Corporate Packages

 

 

 




Book your flights to the “11th Vienna Economic Forum - Vienna Summit 2014” online at www.austrian.com and save 15% on all applicable fares!

 

To do so, simply enter the following code in the eVoucher field on the Austrian homepage booking engine:

 

Code: VEF14

 

Conditions:

 

  • Booking period: now until November 24th, 2014
  • Valid for flights to Vienna and return as of November 17th, 2014 until December 1st, 2014 (final date for return flight) on OS operated flights

 

 

Book your flights here!

 

 


EU – Moldova International Investors’ Conference

Following the successful Vienna Economic Talks - Chisinau Meeting 2014, on the next day, on June 12, 2014, the EU – Moldova International Investors’ Conference was organized, with the participation of H.E. Mr. Jose Manuel Durao Barroso, President of the European Commission and H.E. Mr. Iurie Leanca, Prime Minister of Moldova.

 

Many Members of Vienna Economic Forum took part in the conference, also the Members of the Board of Vienna Economic Forum, Mag. Heinz Messinger, CEO, AME International GmbH, Austria, and Dr. Ognjan Donev, President of the Confederation of the Employers and Industrialists in Bulgaria (CEIBG), Strategic  Partner of Vienna Economic Forum; CEO, Sopharma AD, Bulgaria.

 

Secretary General Amb. Dr. Elena Kirtcheva gave an overview on the Conclusions and Recommendations of Vienna Economic Forum after the Vienna Economic Talks – Chisinau Meeting 2014. As mentioned before, the aim of Vienna Economic Forum is to define investment possibilities in a whole region, to present them, to promote and to support them as much as possible.

 

She underlined that the close cooperation of Vienna Economic Forum with the governments is an important incentive for the achievement of this goal and she very much expects an active cooperation with the Moldovan Government in this direction. The aim of Vienna Economic Forum is always concentrated to animate investors from different sectors and from different countries for activities in the Vienna Economic Forum region. Because only a good balance in the mosaic of foreign investors, a colourful palette of companies from different countries, especially in the large structure relevant investments, secures the best choice of a country for the national economic development.

 

Secretary General Amb. Dr. Kirtcheva wished the Moldovan economy such a realisation of a colourful investors interest from the heart, and she assured that Vienna Economic Forum, as the place where the participants experience the importance of thinking together about the present and future economic development, will continue the good cooperation with Moldova and the countries of the region.

 

 

 

 





VIENNA ECONOMIC TALKS - CHISINAU MEETING 2014



10.-11. Juni 2014, Chisinau, Moldova

 

in cooperation with MIEPO – Moldova Investment and Export Promotion Organisation

 

 

Vienna Economic Talks  – Chisinau Meeting 2014 was successfully organized under the patronage of the Prime Minister H.E. Mr. Iurie Leanca.

 

For both days over 300 participants from 18 countries were registered: Austria, Belgium, Bulgaria, France, Germany, Greece, Italia, Luxemburg, Monte Carlo, The Netherlands, Romania, Slovakia, Spain, Switzerland, Turkey, Ukraine, United Kingdom and Moldova.

 

In his Opening Statement President Dr. Erhard Busek said that things in Moldova improve with his every arrival in Chisinau. By holding such events, they want the Europeans to understand better what kind of country Moldova is. “The Vienna Economic Forum focuses on the attraction of long-term investments. We want Moldova, which has incomes lower than the European states, but which has potential and is developing, to benefit from the Vienna Economic Forum activities. The solution to rapid development resides in the attraction of investments, increase in exports and enhancement of competitiveness of the Moldovan products on the European markets,” stated the European official.

 

In his Introductory Statement H.E. Prime Minister Iurie Leanca thanked the administration of the Vienna Economic Forum for the idea of staging this event in Chisinau. “It is a good occasion for discussing the new cooperation opportunities that will appear when Moldova signs the Association Agreement with the EU and when the Deep and Comprehensive Free Trade Area is created. Our objective is to place Moldova on the political and economic man of Europe,” he stated.

 

Moldova has been a Member Country of Vienna Economic Forum from the very beginning and it is a proof of how high the members of Vienna Economic Forum value Moldova and its way towards market economy and EU values so that Vienna Economic Forum organized a specialized meeting already for the third time, after the years 2008 and 2010.

 

Secretary General Amb. Dr. Elena Kirtcheva stated that Vienna Economic Forum focuses on authentic values and long-term cooperation and we are convinced, that the markets in CEE continue to offer great potential. The close cooperation of Vienna Economic Forum with the governments is an important incentive for the achievement of this goal and she very much expects an active cooperation with the Moldovan Government in this direction. The aim of Vienna Economic Forum is always concentrated to animate investors from different sectors and from different countries for activities in the Vienna Economic Forum region. Because only a good balance in the mosaic of foreign investors, a colourful palette of companies from different countries, especially in the large structure relevant investments, secures the best choice of a country for the national economic development.

 

H.E. Prime Minister Iurie Leanca assured that Moldova is determined to extend the reforms aimed at liberalizing the economy, to remove trade barriers and to fight corruption.

 

Moldova's political integration into the European Union will largely depend on the success of the country’s economic integration, said H.E. Mr. Valeriu Lazar, Deputy Premier Minister and Minister of Economy of Moldova. H.E. Mr. Lazar stressed that the country’s economic development must become an absolute priority for everybody – the Government, citizens, profiled organizations, etc. Fortunately, there already exist good preliminary results for this, as 80-90% Moldovan legislation corresponds to the European one, according to him.

 

Several Members of the Board of Vienna Economic Forum took part in the meeting:

 

  • Dr. Ognjan Donev, President of the Confederation of the Employers and Industrialists in Bulgaria (CEIBG), Strategic  Partner of Vienna Economic Forum; CEO, Sopharma AD, Bulgaria Member of the Board of Vienna Economic Forum
  • Mag. Heinz Messinger, CEO, AME International GmbH, Austria, Member of the Board of Vienna Economic Forum
  • DI Peter Umundum, Member of the Board of Österreichische Post AG,  Austria, Member of the Board of Vienna Economic Forum

 

On the second day of the meeting H.E. Mr. Vasile Bumacov, Minister of Agriculture and Food Industry and Mr. Mihai Ciocanu, Deputy Minister of Health of Moldova took part with Introductory Statements, presenting concrete projects in diverse economic sectors of Moldova.

 

Vienna Economic Forum is especially proud that after the First Opening Session on 10 June in Vienna Economic Talks – Chisinau Meeting 2014 we could present The National Energy Globe Award for Moldova – which goes to the NGO “First Aid Centre” and Mr. Vitalie Zaharia for the project “Implementing the street lighting system with solar cells and LED lamps”, and which was handed over by Mag. Rudolf Lukavsky, Commercial Counselor for Romania and Moldova at the Austrian Embassy Bucharest, Romania.

 

Vienna Economic Talks – Chisinau Meeting 2014 was a success. The large interest of the numerous high-ranking participants from economy and politics from Moldova and the region of Vienna Economic Forum, potential investors will surely provide a good basis for further and more intensive cooperation with Moldova.

 

 

Program

 

 




















































VIENNA ECONOMIC TALKS - BUSINESS AND INVESTMENT FORUM ALBANIA

12. Mai 2014, Austrian Federal Economic Chamber (WKO)

 

 

Am 12. Mai 2014 organisierte Vienna Economic Forum in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich VIENNA ECONOMIC TALKS - BUSINESS AND INVESTMENT FORUM ALBANIA mit einer hochrangigen Delegation aus Albanien, unter der Leitung von S.E. Premierminister Edi Rama, Patron des Vienna Economic Forum.

 

Die Veranstaltung wurde von Hausherr Dr. Christoph LEITL Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und Mitglied des Komitees der Wirtschaftskammerpräsidenten der Region des Vienna Economic Forum, und Dr. Erhard BUSEK, Präsident des Vienna Economic Forum eröffnet. Die Eröffnungsrede hielt S.E. Edi RAMA, Premierminister von Albanien.

 

Statements hielten die albanischen Minister: S.E. Arben AHMETAJ, Wirtschaftsminister der Republik Albanien und Mitglied des Komitees der Wirtschaftsminister der Region des Vienna Economic Forum, S.E. Damjan GJIKNURI, Minister für Energie und Industrie der Republik Albanien und S.E. Edmond PANARITI, Minister für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Wasserwirtschaft der Republik Albanien.

 

Zahlreiche Vorstandsmitglieder – VEF-Vizepräsidenten Mag. Stefan SZYSZKOWITZ, Mitglied des Vorstandes, EVN AG, Mag. Heinz MESSINGER, Managing Director, AME International GmbH sowie DI Dr. Günther RABENSTEINER, Mitglied des Vorstandes, Verbund AG, Ehrenmitglied Dr. Herbert STEPIC, Senior Advisor to the Board, Raiffeisen Bank International AG - und Mitglieder des Vienna Economic Forum nahmen an dem VIENNA ECONOMIC TALKS - BUSINESS AND INVESTMENT FORUM ALBANIA teil.

 

Rund 160 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch und bilaterale Gespräche. Vienna Economic Forum bedankt sich herzlich bei EVN AG, AME International GmbH und Verbund AG für die Unterstützung der Organisation.

 

Program

 

 

 

 









VIENNA ECONOMIC TALKS - BUILDING BRIDGES IN A CHALLENGING TIME

10 years Vienna Economic Forum and 25 years Central European Initiative
28 April 2014, Raiffeisen Bank International, Vienna

 

 

Vienna Economic Forum is proud that on the occasion of two anniversaries in the Year 2014 - 10 years Vienna Economic Forum and 25 years Central European Initiative the conference VIENNA ECONOMIC TALKS - BUILDING BRIDGES IN A CHALLENGING TIME was organized in cooperation with Central European Initiative.

 

The goal was to use the synergy of both organisations to support the economic development of VEF and CEI countries, especially in the current challenging time.  This goal of Vienna Economic Forum was already defined 10 years ago and was proven in all these successful years by the economic cooperation with and between the VEF- member countries.

 

Secretary General Amb. Dr. Elena Kirtcheva was glad to welcome more than 130 registered participants from 26 countries, high representatives of the economy and politics of all Vienna Economic Forum and also from CEI member countries. She welcomed especially the Members of the Board of VEF, Mr. Hermann Anderl- CEO of Canon CEE, Mr. Alois Steinbichler, Kommunalkredit Austria AG, Dr. Peter Harold, HYPO NOE Gruppe Bank AG, Mr. Valentin Mihov, Sberbank Europe AG, Dr. Friedrich Jergitsch, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Mr. Roland Frankl, Lansky, Ganzger and Partner; Members of the Governors Committee of VEF -Mr. Adrian Fulani, Governor of Bank of Albania, Ms. Ernadina Bajrovic, Vice- Governor of Central Bank of BiH, also Dr. Gyula Pleschinger, Member of the Monetary Policy Council at National Bank of Hungary, and Members of the VEF-Committee of the Presidents of National Chambers of Economy - Dr. Richard Schenz, Vice President of Austrian Federal Economic Chamber, Mr. Bojidar Danev, President of Bulgarian Industrial Association,  Mr. Zdravko Jelisic, Vice President of Serbian Chamber of Commerce, and also Mr. Uladzimir Ulakhovich, Deputy Charman of Belarus Chamber of Commerce and Industry, as a many Representatives from the CEI Countries Hungary, Italy, Poland, Serbia, Slovakia. The participation of Dr. Matti Vanhanen, Former Prime Minister of Finland, and Executive Director FBN Finland – Finnish Family Firms Association, is also a perfect expression of CEI’s bridging role between European macro-regions.

 

Also several Ambassadors and high representatives from many Embassies in Vienna took part, which was a proof that cooperation is the right way to increase and support the economic development. 

 

Secretary General Amb. Dr. Elena Kirtcheva pointed out that she is convinced that exactly the synergy of one private, like Vienna Economic Forum, and one governmental body, like CEI, is the right cooperation as seen from the present days, when we deal with challenges and change!

 

Vienna Economic Forum as a private non-profit organisation was founded according the Austrian low of associations. In it’s already 10 years successful story Vienna Economic Forum has been growing and have since 2011 the status International Non-Governmental Organization from the Republic of Austria and since 2012 the Special Consultative Status at the Economic and Social Council of the United Nations (ECOSOC).

 

“I am proud to say that Vienna Economic Forum has had many cooperation partners from European and non-European countries for several years.”, she said.

 

Vienna Economic Forum wants to thank especially CEI Alternate Secretary General Amb. Dr. Margit Waestfelt and Amb. Dr. Heidemaria Gürer, Austrian National Coordinator of Central European Initiative.

 

Vienna Economic Forum is very grateful to Dr. Herbert Stepic, Founding Father of Vienna Economic Forum who was the host of the conference, and Raiffeisen Bank International AG, partner for a long time.

 

The Main Topics of the conference were:

  • Building Bridges – The Role of the Synergy for the Economic Development of Vienna Economic Forum and CEI Member Countries

  • Imagine the Future: For a Better Economic Cooperation. Economic  Chamber’s and Bank’s Responsibilities.

  • Family Business – Role and Perspectives

 

Several members of Vienna Economic Forum are big players in the family business sector of the region, like Mr. Hanno Soravia, Founding Father of Vienna Economic Forum, Mr. Christo Iliev, Member of the Board of Vienna Economic Forum, the President of the Association of the Family Business Network (FBN) Bulgaria. Their participation, as also of the Representatives of the Family Business Associations in Austria and Finland, from Italy, Slovenia, Hungary, Austria, give the confidence that the aspirations for sustainable economic development based on the importance of family businesses, become true.

 

Vienna Economic Forum, as the place where the participants experience the importance of thinking together about the present and future economic development, will continue the good cooperation with the Southeast European Countries, and also with Countries from Central and Northern Europe, as Lithuania.

 

 

Program





















10th Jubilee Vienna Economic Forum

„Visions and Visionaries. The Economy is the Motor"

24. -25. November 2013, Palais Niederösterreich, Wien

 

Das Vienna Economic Forum feierte sein zehnjähriges Bestehen

 

Am 24.-25. November 2013 durften Herr Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, Präsident des Vienna Economic Forum und Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva, Generalsekretärin des Vienna Economic Forum, zum 10. Jubiläum des Vienna Economic Forum einladen und 550 Teilnehmer aus 34 verschiedenen Ländern und 19 internationale Organisation, wie mittlerweile zur Tradition geworden, im wunderschönen Palais Niederösterreich begrüßen.

 

Unter dem Motto “Visions and Visionaries – The Economy is the Motor” diskutierten die hochrangigen Teilnehmer über die Themen:

 

  • Visions are on demand! The Economy is the Motor!
  • The Visions in the Economy: The Motor of Development.
  • Make Visions Real. Visionaries from Different Economic Sectors.
  • Regional Cooperation – Vision for the Danube
  • Visions and Responsibility for the Future Development of the Economy. Ask the Visionaries

 

Die jährliche Award- Zeremonie war von dem 10. Jubiläum des Vienna Economic Forum geprägt:

Der Award „Partner des Jahres 2013“ ging an DI Werner Anzengruber und die Verbund AG; als „Partner of the Decade 2004-2013“ wurden die Raiffeisen International AG und Dr. Herbert Stepic ausgezeichnet.

Zum ersten Mal hat das Vienna Economic Forum den Award „Partner Country of the Year 2013“ vergeben. Die Auszeichnung wurde an Montenegro verliehen und wurde von S. E. Premierminister Milo Djukanovic entgegengenommen.

 

In ihren Jubiläums- und Dankreden haben DI Werner Anzengruber, Vorsitzender des Vorstandes der Verbund AG, Dr. Herbert Stepic, Senior Advisor des Vorstandes, Raiffeisen International AG und S.E. Milo Djukanovic, nicht nur über die exzellente Zusammenarbeit mit Vienna Economic Forum durch Jahrzehnten gesprochen, sie haben sich viel mehr über Visionen für die wirtschaftliche Entwicklung der Region konzentriert.

 

Mit dem „Ehrenzeichen zum Verdienste um die erfolgreiche 10- jährige Entwicklung des Vienna Economic Forum“ wurden Gründungsväter, Kooperationspartner, Mitglieder und Strategische Partner des Vienna Economic Forum ausgezeichnet die im letzten Jahrzehnt mitgewirkt haben „DAS Vienna Economic Forum- das Österreichische Forum dem der Status als Internationale Nichtstaatliche Organisation zuerkannt und seit der spezielle Konsultativstatus bei dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) eingeräumt wurde, zu einer prestigeträchtigen und wichtigen Institution im Raum Südosteuropa zu entwickeln.

 

„Deshalb erweitern wir jetzt unsere Aktivitäten ganz selbstbewusst nicht nur in Richtung Nordeuropa. Wir laden gerade als neue Mitglieder Länder aus Mitteleuropa ein und öffnen die Türe für Länder von anderen Kontinenten.

 

Ich bin sehr stolz, dass ich heute ein neues Mitgliedsland verkünden darf: Litauen, meine Damen und Herren, ist das neue Mitglied und S.E. Herr Algirdas Butkevičius, der Premier Minister von Litauen, der neueste Patron des Vienna Economic Forum“ so Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva.

 

Dem 10. Jubiläum des Vienna Economic Forum haben S.E. Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und S.E Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll spezielle Videobotschaften gewidmet.

Die Teilnehmer konnten von der großen Erfahrung und von den Visionen hochrangiger Sprecher profitieren. Zu jenen Visionären gehören S.E. Abdalla Salem El-Badri, Generalsekretär der Organization of the Petroleum Exporting Countries (OPEC), Herr Ilker Ayci, Präsident der Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT), Co-Organizer des 10th Jubilee Vienna Economic Forum.

Über ihre große Erfahrung und Visionen über die Region sprachen die VEF – Vorstände: Mag. Heinz Messinger, Managing Director, AME International GmbH, Mag. Stefan Szyszkowitz, Mitglied des Vorstandes, EVN AG, Mag. Hermann Anderl, Managing Director, Canon CEE, Mark ARNOLD, CEO Sberbank Europe AG, Dr. Karsten Benz, CCO Austrian Airlines AG, Dr. Ognian Donev, Vorstandsvositzender, Sopharma PLC, Dkfm. Karl Fink, Generaldirektor, Wiener Städtische Versicherungen, Emmanuel Forest, CEO, BOUYGUES Europe, Christo Iliev, Executive Chairman, AG Capital AD, Dr. Gabriel Lansky, Partner, Lansky, Ganzger + partner, Dr. Willibald Plesser, Partner, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, DI Dr. Günther Rabensteiner, Mitglied des Vorstandes, Verbund AG, Mag. Alois Steinbichler, Vorstandsdirektor, Kommunalkredit Austria, Dr. Karl Stoss, Generaldirektor, Casionos Austria und der Österreischen Lotterien GmbH, DI Peter Umundum, Mitglied des Vorstandes, Österreichische Post AG.

 

Zu den Sprechern in verschiedenen Sessions des 10. Jubiläums Vienna Economic Forum, zählten: Amb. Alain Brian Bergant, Generalsekretär, Bled Strategic Forum, Strategic Partner des Vienna Economic Forum, Slowenien, Dr. René Siegl, CEO, Austrian Business Agency, Prof. Dr. Danica Purg, Präsident, IEDC-Bled School of Management, Mr. Goran Svilanovic, Generalsekretär, Regional Cooperation Council Secretariat, Sarajewo, Dr. Reinhard Zuba, Group Chief Marketing Officer, Telekom Austria Group, Member of Vienna Economic Forum, Mag. Richard Kühnel, Head of the Representation of the European Commission in Austria, Mr. Henri Thome, CEO, ESLNetwork Brüssel, Member of Vienna Economic Forum, Dr. Mario Holzner, Deputy Director, Vienna Institute for International Economic Studies, Mr. Suleyman Onatca, Vorsitzender, TURKONFED, Türkei, Strategic Partner of Vienna Economic Forum, Dr. Milan Parivodic, Gründer und Vorsitzender, Foreign Investors Services (FORINVEST), Serbien, Strategic Partner of Vienna Economic Forum, Mr. Rasa Ristivojevic, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Serbiens, Amb. Victor Jackovich, Business Advisory Council for Southeast Europe and Eurasia (BACSEE), Strategic Partner of Vienna Economic Forum.

 

Die hochrangigen Regierungsvertreter S.E. Edi Rama, Premierminister von Albanien und Patron des Vienna Economic Forum, I.E. Daniela Bobeva, Vizepremierministerin für Wirtschaft und Entwicklung von Bulgarien, S.E. Besim Beqaj, Finanzminister von Kosovo, Frau Rasa Noreikiene, Vizeministerin für Wirtschaft der Republik Litauen, Mag. Andreas Schieder, Finanzstaatssekretär der Republik Österreich, haben über die Vision Europa und Südosteuropa diskutiert und Lösungen und Ideen für weitere Entwicklung der regionalen Zusammenarbeit vorgeschlagen.

 

Vienna Economic Forum dankt für die gute Zusammenarbeit den strategischen Partner des Vienna Economic Forum und Internationalen Organisationen von verschiedenen Ländern :

 

  • Biopolitics International Organisation (B.I.O.), Athen, Griechenland
  • Bled Strategic Forum, Slowenien
  • Bulgarian Chamber of Commerce and Industry (BCCI), Sofia, Bulgarien
  • Business Advisory Council for Southeast Europe (BACSEE), Thessaloniki, Griechenland
  • Central European Initiative - CEI, Triest, Italien
  • EastEuroCo Executive Search Group, Budapest, Ungarn
  • European Center for Environmental Economy (ECEE), Sofia, Bulgarien
  • Hayek Insitut, Wien, Österreich
  • Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), Wien, Österreich
  • International Business and Diplomatic Exchange (IBDE), London, Großbritannien
  • Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT), Ankara, Türkei
  • Marmara Group Strategic and Social Research Group, Istanbul, Türkei
  • Organisation für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (OiER), Österreich
  • Österreichischer Gewerbeverein, Wien, Österreich
  • Regional Cooperation Council Secretariat, Sarajewo
  • The Foreign Economic Relations Board of Turkey (DEİK), Istanbul, Türkei
  • Turkish Enterprise and Business Confederation (TURKONFED), Istanbul, Türkei
  • United Nations Industrial Development Organization (UNIDO)
  • Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

 

Das Vienna Economic Forum dankt allen Kooperationspartnern, Mitgliedern und Partnern des Vienna Economic Forum für die ständige Unterstützung. Ein spezielles Dankeschön geht an: Co-Organizer des 10. Jubiläums Vienna Economic Forum der Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT), Austrian Airlines AG, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, Canon CEE GmbH, DenizBank AG, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich, ESL & Network European Affairs, FIAMM Industrial Batteries, Botschaft von Kosovo in Österreich, Österreichische Post AG, Risk Experts Risiko Engineering GmbH und Sopharma AD.

 

Das Team des Vienna Economic Forum freut sich das 11. Vienna Economic Forum am 23.-24. November 2014 im Palais Niederösterreich in Wien anzukündigen.

 

 

Programm     - bitte verwenden Sie Internet Explorer.

 

 

 
















Fotos



















































weitere Fotos: Photo Gallery

































Präsentationen
Ayci.pdf
HE_Abdalla_S._El-Badri.pdf
Onatca_Turkonfed.pdf
PLESSER_Freshfields.pdf
SIEGL.pdf
Thome.pdf
Umundum_Post.pdf

Vienna Economic Talks - Meet Montenegro in Vienna


7. Oktober 2013

im Studio 44, Wien

 

Am 7. Oktober hat Vienna Economic Forum die Veranstaltung „Vienna Economic Talks – Meet Montenegro in Vienna“ in Kooperation mit den Casinos Austria AG und der
Vienna Insurance Group
im Studio 44 der Österreichischen Lotterien, abgehalten.

 

Die Themen waren: 

  • Overview of Montenegro’s Economy – Investors Chances
  • Business and Investment Climate. Investment Opportunities in Montenegro: Energy. Tourism. Agriculture and Wood processing. ICT/New Technologies.
  • Inside Stories. Experiences of Foreign Investors and Organisations in Montenegro

Vienna Economic Forum freute sich, hochrangige Vertreter und Entscheidungsträger der montenegrinischen, als auch der österreichischen Wirtschaft in Wien begrüßt zu haben und sind stolz auf das große Interesse aus Österreich, Montenegro und der gesamten Region des Vienna Economic Forum.

 

Präsident Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva konnten rund 130 Teilnehmer aus 10 Ländern begrüßen. Dies zeigt uns wieder einmal, dass sich die Vienna Economic Talks eines regen Interesses, innerhalb der gesamten Region des Vienna Economic Forums, als auch weit darüber hinaus, erfreuen.

 

Die Eröffnung in den Räumlichkeiten der Österreichischen Lotterien erfolgte durch Hausherren Dr. Karl Stoss, Generaldirektor der Casinos Austria AG und Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forums.

 

Die hochrangige montenegrinische Delegation, war angeführt von S.E. Vizepremierminister Prof. Dr. Vujica Lazovic, und inkludierte S.E. Minister für nachhaltige Entwicklung und Tourismus Branimir Gvozdenovic und S.E. Wirtschaftsminister Vladimir Kavaric, Darko Konjevic, Deputy Minister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Marko Vujovic, Deputy Minister für Wirtschaft von Montenegro, Milojica Dakic, Gouverneur der Nationalbank von Montenegro, Mitglied des Gouverneurskomitees des Vienna Economic Forum, Velimir Mijuskovic, Präsident der Wirtschaftskammer von Montenegro, Mitglied des Komitees der Wirtschaftskammerpräsidenten des Vienna Economic Forum

 

Die vielen hochrangigen Vertreter aus beiden Ländern, die an den „Vienna Economic Talks – Meet Montengro in Vienna“ teilgenommen haben, stehen exemplarisch für die bereits gute Kooperation der beiden Länder. Und mit den Vienna Economic Talks - Meet Montenegro in Vienna" wurde ein bedeutender Impuls für weitere Annäherungen und immer enger werdende Beziehungen zwischen Österreich und der Region des Vienna Economic Forums mit dem aussichtsreichen EU-Beitrittskandidaten Montenegro gegeben.

 

Es wurden bilaterale Gespräche geführt, zahlreiche Kontakte geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht und somit eine wichtige Grundlage für eine weitere gute Zusammenarbeit zwischen Montenegro und den Ländern der Region und Österreich gebildet, wozu Vienna Economic Forum mit großem Engagement beitragen durfte.

 

Im Anschluss der Veranstaltung lud die Vienna Insurance Group, unter der Anwesenheit von Dr. Franz Kosyna, Generaldirektor-Stellvertreter der Vienna Insurance Group, zur Gala Reception, die eine weitere Möglichkeit für einen regen Austausch bot.

 

Das Vienna Economic Forum dankt allen seinen Mitgliedern für die aktive Beteiligung an „Vienna Economic Talks – Meet Montenegro in Vienna“ und besonders folgenden Partnern für ihre Unterstützung:

 

 






 

 

Technical Support by Canon CEE GmbH




Fotos











































































Vienna Economic Talks - Croatia in the European Union:



New Member – New Opportunities

16 September 2013
NOVOMATIC FORUM, Vienna

 


In Kooperation mit der Botschaft der Republik Kroatien und NOVOMATIC - GROUP OF COMPANIES

 

 

Am 16. September hat das Vienna Economic Forum die Veranstaltung “Vienna Economic Talks – Croatia in the European Union” unter dem Motto “New Member – New Opportunities”, in Kooperation mit der NOVOMATIC AG, sowie der kroatischen Botschaft, im Novomatic Forum in Wien, mit einer hochrangigen kroatischen Delegation unter der Führung von S.E. Herrn Vizepremierminister Prof. DSc. Branko Grcic, abgehalten.

 

Die Themen waren:

  • Overview of Croatia’s Economy following the EU Accession. European Perspective
  • Business and Investment Climate. Investment Opportunities in Croatia

Wir freuten uns, nach dem Beitritt Kroatiens in die Europäische Union, hochrangige Vertreter und Entscheidungsträger der kroatischen, als auch der österreichischen Wirtschaft in Wien begrüßt zu haben und sind stolz auf das große Interesse aus Österreich, Kroatien und der gesamten Region des Vienna Economic Forum.

 

Präsident Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva konnten rund 180 Teilnehmer aus 25 Ländern begrüßen. Dies zeigt, dass die Vienna Economic Talks sich eines regen Interesses, innerhalb der gesamten Region des Vienna Economic Forums, als auch weit darüber hinaus, erfreuen.

 

Die Eröffnung in den Räumlichkeiten des Novomatic Forums erfolgte durch Hausherren Dr. Franz Wohlfahrt, Generaldirektor der NOVOMATIC AG und Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forums.

 

Weiters freuten wir uns neben S.E. Kommissar Dr. Johannes Hahn, sowie Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka, auch S.E. Deputy Premierminister Prof. DSc. Branko Grcic in Wien begrüßen zu dürfen. Die vielen hochrangigen Vertreter aus beiden Ländern die an den Vienna Economic Talks teilgenommen haben, stehen beispielhaft für die gute und immer enger werdende Kooperation der beiden Länder.

 

Das Vienna Economic Forum dankt allen seinen Mitgliedern für die aktive Beteiligung an „Vienna Economic Talks – Croatia in the European Union: New Member – New Opportunities“.

 

Program

 

 

Technical Support by Canon CEE GmbH

 

 


Presentations
Casagrande_Vienna_Economic_Talks_20130916.pdf
Grcic.pdf
Heiglauer_Post.pdf
Jovicic_WolfTheiss.pdf
Kovacs-Woehry_Sberbank.pdf
Raiffeisen.pdf

Fotos






















9th Vienna Economic Forum

“Quo vadis, Europe? Regional Cooperation for European Integration”

18.-19. November 2012, Palais Niederösterreich in Wien

 




Zum 9. Mal hatten Präsident Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin, Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva die große Freude, im wunderschönen Ambiente des Palais Niederösterreich rund 480 Teilnehmer aus 36 Ländern zu begrüßen.

 

Das Motto war  “Quo vadis, Europe? Regional Cooperation for European Integration”

Themen:

  • Regional Cooperation for European Integration
  • Growth and Finance - Motors in New Frameworks. Infrastructure and Innovative Locations. The Fresh Wind
  • The Danube Region – European Challenges. Energy, Transport, Logistics. Social Responsibility
  • Ministerial Session: Quo vadis, Europe? Exchange of Ideas from the Southeast European Perspective 

Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, Präsident des Vienna Economic Forum, und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva freuten sich, am Eröffnungstag des Forums S.E. Herrn Dr. Johannes Hahn, Europäischen Kommissar für Regionalpolitik als Speaker of Honour begrüßen zu dürfen, Herrn Dr. Georg Pölzl, CEO der Österreichischen Post AG, sowie zahlreiche Partner und Mitglieder des Vienna Economic Forum, mit denen Vienna Economic Forum auch ein Memorandum of Understanding hat:

  • Ms. Müjgan SUVER, President of the EU and Human Rights Platform, Marmara Foundation, Turkey, Strategic Partner of Vienna Economic Forum
  • Prof. Agni VLAVIANOS ARVANITIS, President and Founder, Biopolitics International Organization, Greece, Strategic Partner of Vienna Economic Forum
  • Mr. Rudi GURAZIU, Chief Executive, International Business and Diplomatic Exchange (IBDE), London, Strategic Partner of Vienna Economic Forum
  • Amb.  Mr. Alain Brian BERGANT, Secretary General, Bled Strategic Forum, Strategic Partner of Vienna Economic Forum, Ministry of Foreign Affairs of the Republic of Slovenia
  • Mr. Alex MUNTEANU, Managing Director Private Equity at Dragon Capital, Chairman, Business Advisory Council (BAC SEE), Thessaloniki, Strategic Partner of Vienna Economic Forum

 

Es war eine Freude für Präsident Dr. Erhard Busek, und Generalsekretärin Dr. Elena Kirtcheva, Herrn Dr. Georg Pölzl, CEO der Österreichischen Post AG, für die Nominierung der Österreichischen Post AG den „Vienna Economic Forum Award für den Partner des Jahres 2012“,  im Rahmen der Eröffnungszeremonie persönlich zu übergeben.

 

Weiters wurden weitere Memoranden of Understanding mit strategischen Partnern des Vienna Economic Forum unterzeichnet:

  • Confederation of the Employers and Industrialists in Bulgaria – CEIBG, Sofia
  • International Business and Diplomatic Exchange – IBDE, London

Am zweiten Tag des Forums durften Präsident Dr. Busek und Generalsekretärin Dr. Kirtcheva S.E. Herrn Dr. Erwin Pröll, Landeshauptmann des Landes Niederösterreich, als Ehrengast willkommen heißen, der ein Welcome Statement in der First Opening Plenary Session hielt.

 

Es war eine Ehre für das Vienna Economic Forum, I.E. Frau Dr. Maria Fekter, Bundesministerin für Finanzen der Republik Österreich, mit einem Main Statement am 9. Vienna Economic Forum als Sprecherin zum Thema „Growth and Finance – Motors in new Frameworks“ zu begrüßen.

 

In Ihren Grußworten unterstrich Dr. Elena Kirtcheva die Rolle des 9. Vienna Economic Forum in der Region Südosteuropa und gab einen Überblick über die Erfolgsgeschichte des Vienna Economic Forum.

Dem Vienna Economic Forum wurde im Jahr 2011 der Status als INTERNATIONALE NICHT-STAATLICHE ORGANISATION zuerkannt und das Economic and Social Council (ECOSOC) der Vereinten Nationen hat  in ihrer Sitzung vom Juli 2012 die Empfehlung des Committee on Non-Governmental Organizations (NGOs) angenommen und dem Vienna Economic Forum “Speziellen Konsultativstatus bei dem Economic and Social Council der Vereinten Nationen” gewährt.

 

Dr. Herbert Stepic, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International AG und Mitglied des Vorstands des Vienna Economic Forum wies auf die starke Rolle der österreichischen Banken in der Region hin und hob die jahrelangen guten Beziehungen zwischen Österreich und Südosteuropa hervor.

 

S.E. Herr Werner Faymann, Bundeskanzler der Republik Österreich und Patron des Vienna Economic Forum, nahm zum bereits vierten Mal an dem Forum teil. Er wies auf die Wichtigkeit von Zusammenarbeit der Region hin und hob die Rolle des Vienna Economic Forum bei dieser Aufgabe hervor.  Er erläuterte die Funktion Österreichs und seiner Nachbarstaaten im Herzen Europas: "Österreich ist ein verlässlicher Partner für seine Nachbarn. Die Zusammenarbeit mit den Staaten Zentral- und Südosteuropas ist die Basis für den Erfolg. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten", so Faymann.

 

Der „Vienna Economic Forum Award 2012  - for his contribution to the economic development on the national and regional level in the countries of Vienna Economic Forum” wurde im Rahmen der Ministerial Session “Quo vadis, Europe? Exchange of Ideas from the Southeast European Perspective” verliehen an

S.E. Herr Werner Faymann, Bundeskanzler der Republik Österreich und Patron des Vienna Economic Forum,

S.E. Herrn Igor Luksic, Premierminister von Montenegro, Patron des Vienna Economic Forum, und

I.E. Frau Mimoza Kusari-Lila, Deputy Premierministerin und Ministerin für Handel und Industrie von Kosovo.

 

Weitere hochrangige Ehrengäste waren

  • S.E. Herr Besim BEQAJ, Minister für Wirtschaftsentwicklung von Kosovo
  • Frau  Bernadette GIERLINGER, Sektionschefin des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend der Republik Österreich
  • Dr. Cristian DIACONESCU, Früherer Außenminister von Rumänien, Berater des Präsidenten von Rumänien
  • Dr. Johann SOLLGRUBER, Repräsentation der Europäischen Kommission in Österreich, Vorstand der Politischen Abteilung

Neben den ehrenwerten VIP-Gästen, Premier Ministern, Vize-Premier Ministern und Ministern der Mitgliedstaaten, waren auch folgende Partnerorganisationen des Vienna Economic Forum vertreten:

  • Business Advisory Council for Southeast Europe (BAC), Thessaloniki,
  • Bled Strategic Forum
  • The Foreign Economic Relations Board of Turkey (DEİK),
  • EastEuroCo Executive Search Group, Budapest,
  • European Center for Environmental Economy (ECEE), Sofia,
  • Institut für den Donauraum und Mitteleuropa(IDM), 
  • Österreichische Industriellenvereinigung (IV),
  • Marmara Foundation, Istanbul
  • Organisation für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (OiER),
  • Southeast European Cooperative Initiative (SECI)

Das Team des Vienna Economic Forum freut sich das 10. Jubiläums Vienna Economic Forum am 24.-25. November 2013 im prachtvollen Palais Niederösterreich in Wien anzukündigen. 

 

Das Vienna Economic Forum dankt allen Kooperationspartnern, Mitgliedern und Partnern des Vienna Economic Forum für die ständige Unterstützung, wie auch für die besondere Unterstützung für das 9. VEF an:


Mit der Unterstützung von













Fotos







































Präsentationen
Boschert.pdf
Cupic.pdf
Fekter.pdf
Forest.pdf
Guraziu.pdf
Haneder.pdf
Harold.pdf

Rabensteiner.pdf
Steinbichler.pdf
Udovicki.pdf
Umundum.pdf

Teilnehmer
9th_VEF_participants_web.pdf

Vienna Economic Talks - Meet Turkey in Vienna, 18.-19. Juni 2012


Turkey – Important Player in the Regional Economy

     

    Am 18.-19. Juni 2012 hat Vienna Economic Forum die Veranstaltung “Vienna Economic Talks – Meet Turkey in Vienna 2012” unter dem Motto “Turkey - Important Player in the Regional Economy” , in Kooperation mit Vienna Insurance Group und ihrer türkischen Tochtergesellschaft Ray Sigorta im Ringturm am 18. Juni und am zweiten Tag in Kooperation mit Verbund AG, am 19. Juni in der Beletage - Vereinshaus des Österreichischen Ingenieur- und Architekten-Vereins, Wien, abgehalten.

     

    Themen waren:

    • Turkey and Austria - Partners for Dynamic Economic Development
    • Turkey - Important Player in the Regional Economy - Recent Economic Developments
    • Experiences and Concrete Success Stories - Ask the Pioneers of Regional Cooperation
    • Share your Visions - Innovative Technologies, Infrastructure and Environment – Economic Perspectives for the Region

    Wir freuen uns, nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen von Vienna Economic Talks in den- Jahren 2007 und 2011 in Istanbul, als Antwort auf die immer intensiveren österreichisch- türkischen Wirtschaftsbeziehungen hochrangige Vertreter und Entscheidungsträger der türkischen Wirtschaft in Wien begrüßt zu haben und sind stolz auf das große Interesse aus Österreich, Türkei und der gesamten Region des Vienna Economic Forum.

     

    Präsident Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva konnten rund 190 Teilnehmer aus 16 Ländern begrüßen (neben Österreich und Türkei, auch von Albanien, Bosnien und Herzegovina, Bulgarien, Frankreich, Kosovo, Liechtenstein, Mazedonien, Polen, Portugal, Russland, Serbien, Slowenien, Schweiz, Tschechien).

    Die Eröffnung in den Räumlichkeiten der Vienna Insurance Group im Ringturm erfolgte durch Dr. Martin Simhandl, Vorstandsmitglied der Vienna Insurance Group, Mitglied des Vienna Economic Forum. 

     

     

    Weiters wurde eine hochrangige Delegation von Foreign Economic Relations Board of Turkey (DEIK) unter der Führung des Vorsitzenden Herrn F. Sadi Gücüm, Vorstandsmitglied von Cukurova Holding A.S. und Mitglied des Vienna Economic Forum begrüßt, sowie eine hochrangige Delegation von Turkish Enterprise and Business Confederation (TÜRKONFED) unter der Führung von Herrn Präsidenten Erdem Cenesiz.

     

    Im Rahmen von “Vienna Economic Talks – Meet Turkey in Vienna 2012” wurde ein Memorandum of Understanding zwischen Vienna Economic Forum und Turkish Enterprise and Business Confederation (TÜRKONFED) unterzeichnet, um die bisherige Zusammenarbeit beider Organisationen zu vertiefen.

     

    Im Rahmen der Veranstaltung und als bedeutendes Zeichen der wachsenden wirtschaftlichen Verflechtung in verschiedenen Branchen der regionalen Zusammenarbeit, wurde die Eröffnung einer neuen Filiale von DenizBankAG, Mitglied des Vienna Economic Forum, in Baden gemeinsam begangen. Die Eröffnung wurde von Herrn Hakan Ates, CEO von DenizBank Financial Services Group, gemeinsam mit dem Mitglied des Vienna Economic Forum, Herrn Ahmet Mesut Ersoy, CEO von DenizBankAG Austria, begangen. Als Vertreterin der niederösterreichischen Landesregierung und im Namen des Landeshauptmanns Dr. Erwin Pröll hat Frau Landtagsabgeordnete Dipl.Päd. Erika Adensamer die vielen Teilnehmer begrüßt.

     

    Vienna Economic Forum dankt allen seinen Mitgliedern für die aktive Beteiligung an „Vienna Economic Talks – Meet Turkey in Vienna 2012“ und besonders folgenden Partnern für ihre Unterstützung:

     













    Präsentationen
    Aufner_WIFI_International.pdf

    Ates.pdf
    Bekos.pdf
    Bichler.pdf
    Cenesiz.pdf
    Dalbokov.pdf
    Denis.pdf
    Gierlinger.pdf
    Kabatepe.pdf
    Kolm.pdf
    Laganin_SIEPA.pdf

    LimakEnerji.pdf
    Maric.pdf
    Okray.pdf
    Parivodic.pdf
    Sigari.pdf
    Sismanoglu.pdf
    Süsli.pdf
    Umundum.pdf

    Teilnehmer
    VET-Meet_Turkey_in_Vienna_Participants_web.pdf

    Fotos

    Weitere Bilder finden Sie in unserer Photo Gallery

     

     


    Vienna Economic Talks - Sofia Meeting, 3-4 April 2012 in Sofia


    Am 3.-4. April 2012 hat das Vienna Economic Forum, in Kooperation mit der Bulgarischen Industrie- und Handelskammer (BCCI), „Vienna Economic Talks - Sofia Meeting 2012 “ unter dem Motto „Liberalisierung der Märkte in der Region Südosteuropa“ veranstaltet.

     

    Der Präsident des Vienna Economic Forum Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva hatten die Ehre 190 Teilnehmer aus 16 Staaten (Albanien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Kosovo, Kroatien, FYROM, Montenegro, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Tschechien) begrüßen zu dürfen.

     

    Am Meeting unter der Patronanz des Premierministers und Patrons des Vienna Economic Forum S.E. Boyko Borrisov war die bulgarische Regierung stark vertreten. Es nahmen die bulgarische Ministerin für Regionalentwicklung und Öffentliche Arbeiten, I.E. Lilyana Pavlova, der bulgarische Minister für Arbeit und Sozialpolitik, S.E. Totyu Mladenov, der bulgarische Minister für Transport und ITK, S.E. Ivailo Moskovski, der bulgarische Vizeminister für Wirtschaft, Energie und Tourismus, S.E. Valentin Nikolov, sowie der Vizebürgermeister von Sofia, Herr Doncho Barbalov teil.

     

    Die Liberalisierung der Märkte in der Region ist eine wichtige Voraussetzung für eine Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen. Die Liberalisierung des Energiemarktes, des Arbeitsmarktes, von Postdienstleistungen, Radiofrequenzen, elektronischen Dienstleistungen in der Region, wie auch Wettbewerbsschutz und die Erfahrungen in der Region von ausländischen Investoren in unterschiedlichen Sektoren waren die Schwerpunkte der Vienna Economic Talks - Sofia Meeting 2012.

     

    Die interessanten Statements und Diskussionen ermöglichten gute und pragmatisch orientierte Kontakte und Geschäfte, zu denen alle Teilnehmer intensiv beigetragen haben.

     


    Mit der Unterstützung von

    Vienna Economic Forum dankt allen seinen Mitgliedern für die aktive Beteiligung an „Vienna Economic Talks - Sofia Meeting“ und besonders folgenden Partnern für ihre Unterstützung:

     

    Mtel EAD

    EVN Bulgaria EAD

    Siemens AG

    Verbund AG

    Investbulgaria Agency

    Bulgarian Industrial Association

    Penkov, Markov & Partners Attorneys at Law

    Advantage Austria

    Wifi Bulgaria

    Svilosa AD

    ECEE European Center for Environmental Economy

    Monitor TV 

     
















    Programm

    Programm VET - Sofia Meeting 2012


    Präsentationen
    1_Borissov.pdf
    2_Borozan.pptx
    2_Fessenko.pptx
    2_Fink.ppt
    2_Ivanov.ppt
    2_Mileva.ppt
    2_Petzeva.ppt
    2_Sollfelner.ppt

    3_Angerer.pptx
    3_Meyer.pptx
    3_Yanchev.pptx
    4_Jaka.pdf
    4_Koleva.pptx
    4_Kolm.pdf

    Fotos

    Weitere Bilder finden Sie in unserer Photo Gallery


    Bilder des Empfangs bei S.E. des Botschafters der Republik Österreich in Bulgarien, Herr Mag. Gerhard Reiweger







    Video

    VET - Sofia Meeting 2012


    EVENTS 2011

    8. Vienna Economic Forum


    20. - 21. November 2011
    Palais Niederösterreich
    Herrengasse 13, 1010 Wien

     

    Zum 8. Mal hatten Präsident Dr. Erhard Busek und Generalsekretärin, Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva die große Freude im wunderschönen Ambiente des Palais Niederösterreich rund 400 Teilnehmer aus 32 Ländern der ganzen Welt und von acht Internationalen Organisation zum Vienna Economic Forum unter dem Titel “The Economy as an Engine of the Regional Development” willkommen zu heißen.

    Das Vienna Economic Forum, dem dieses Jahr der Status als Internationale Nicht-Staatliche Organisation zuerkannt wurde, hat aufgrund seiner ständig wachsenden Aktivitäten zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft, der Wahl brennender Wirtschaftsthemen und der Organisation von Vienna Economic Talks in und zusammen mit Ländern der Region auch dieses Jahr große Anerkennung erlangt.

    Dr. Erhard Busek, ehemaliger österreichischer Vizekanzler und Präsident des Vienna Economic Forum, hat die Möglichkeiten der EU-Strategie für den Donauraum (EUSDR) betont und besonders die Wichtigkeit von Zusammenarbeit und Harmonisierung in Südosteuropäischen Ländern hervorgehoben, um die langfristigen Projekte der Strategie umsetzen zu können.

     

    In Ihren Grußworten unterstrich Dr. Elena Kirtcheva die Rolle des 8. Vienna Economic Forum gerade in einer Zeit, wenn verschiedene Staaten der Region vor großen Herausforderungen in einem schwierigen und unsicheren wirtschaftlichen Umfeld stehen. Sie hat ihrer Überzeugung Nachdruck verliehen, dass die Bereitschaft aller Akteure zu einer intensiveren Zusammenarbeit für die wirtschaftliche Entwicklung der ganzen Region von umso größerer Bedeutung ist, wenn die Zukunft der Europäischen Integration in Frage gestellt wird. Deshalb ist es das erklärte Ziel des Vienna Economic Forum das anerkannte Potenzial zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region des Vienna Economic Forum – erweitert um die Donau-Länder und Staaten der Schwarzmeerregion – zu fördern und weiterhin dynamisch in diese Richtung zu arbeiten.  Die europäischen Länder, sowohl EU als auch Nicht-EU-Mitglieder, werden heutzutage immer mehr in Sub-Regionen betrachtet, und diese Tatsache gibt dem Vienna Economic Forum die Chance, für seine Mitglieder und Partner neue Horizonte zu eröffnen.

     

    S.E. Herr Werner Faymann, Bundeskanzler der Republik Österreich und Patron des Vienna Economic Forum, eröffnete zum bereits dritten Mal das österreichische „Mini-Davos“ für Südosteuropäische Staaten. Dabei wies er auf die Wichtigkeit von Zusammenarbeit der Region hin und lobte die positiven und konkreten Resultate, die während und mit Hilfe des Vienna Economic Forum erzielt wurden – eine Tradition dessen Fortbestand er für die kommenden Jahre erwartet. 

     

    Dr. Herbert Stepic, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International AG und Mitglied des Vorstands des Vienna Economic Forum, präsentierte auf sehr aufschlussreiche Art die Konsequenzen der weltweiten Wirtschaftskrise, die Perspektiven der Region und Möglichkeiten die Zukunft Südosteuropas zu gestalten.

     

    Im Main Statement der zweiten Plenary Session, stelle S.E. Dr. Reinhold Mitterlehner, Österreichischer Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend, stellte Wege vor, wie sich die Region mit Hilfe der EU-Strategie für den Donauraum entwickeln kann.

     

    Für das Vienna Economic Forum war es eine Ehre S.E. Herrn Nikola Gruevski, Präsident der Regierung der Ehemaligen Jugoslawischen Republik Mazedonien und Patron des Vienna Economic Forum, sowie folgende Persönlichkeiten zu begrüßen:

     

    S.E. Prof. Dr. Vujica Lazovic, Vize-Premier Minister der Regierung von Montenegro

    I.E. Dr. Liliyana Pavlova, Ministerin für regionale Entwicklung der Republik Bulgarien

    Frau Andreja Jerina, Staatssekretärin für Entwicklung und europäische Angelegenheiten der Republik Slowenien

    Herr Domagoj Juricic, Staatssekretär für Investitionen der Republik Kroatien

    Frau Dragijana Radonjic Petrovic, Staatssekretärin für regionale Entwicklung und Unternehmensförderung der Republik Serbien

    Herr Dorin Dragutanu, Gouverneur der Nationalbank der Republik Moldau (NBM), Mitglied des Gouverneurskomitees des Vienna Economic Forum

    Herr Bojidar Danev, Präsident des Industrieverbandes der Republik Bulgarien, Mitglied des Komitee der Wirtschaftskammerpräsidenten des Vienna Economic Forum

    Frau Daria Krsticevic, Wirtschaftskammer der Republik Kroatien

    Frau Daniela Paul, Beraterin in der Abteilung für Auslandsbeziehungen, Industrie- und Handelskammer von Rumänien


     

    Neben unseren ehrenwerten VIP-Gästen, Premier Ministern, Vize-Premier Ministern, Ministern der Mitgliedstaaten, waren auch hohe Vertreter der folgenden Internationalen Organisationen vertreten:

    ·        Energy Community Secretariat,

    ·        European Bank for Reconstruction and Development (EBRD),

    ·        European Investment Bank (EIB),

    ·        International Finance Corporation (IFC),

    ·        Organization of the Petroleum Exporting Countries (OPEC),

    ·        Regional Cooperation Council (RCC),

    ·        World Bank,

    ·        United Nations Development Programme (UNDP)

     

    Folgende Partnerorganisationen des Vienna Economic Forum waren vertreten:

    ·        Southeast European Cooperative Initiative (SECI),

    ·        The Foreign Economic Relations Board of Turkey (DEİK),

    ·        Institut für den Donauraum und Mitteleuropa(IDM), 

    ·        EastEuroCo Executive Search Group, Budapest,

    ·        Österreichische Industriellenvereinigung (IV),

    ·        Business Advisory Council for Southeast Europe (BAC), Thessaloniki,

    ·        European Center for Environmental Economy (ECEE), Sofia,

    ·        Organisation für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (OiER)

     

     

    Wir freuen uns das 9. Vienna Economic Forum am 19. November 2012 im prachtvollen Palais Niederösterreich in Wien anzukündigen.


    Vienna Economic Awards 2011

    Vienna Economic Awards 2011 “Für den Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung auf nationaler und regionaler Ebene in den Ländern des Vienna Economic Forum”

     

    In der traditionellen jährlichen Preisverleihung verkündete Generalsekretären, Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva folgende Preisträger:

     

    Auf Bundesebene und als Vertreter der österreichischen Regierung:

     

    S.E. Herr Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner, Bundesminister für Wirtschaft, Familie und Jugend der Republik Österreich und Ko-Organisator des 8. Vienna Economic Forum.

     

    Auf Landesebene:

     

    S.E. Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, langjähriger Unterstützer und Wegbegleiter des Vienna Economic Forum.

     

    Vorstände des Vienna Economic Forum, die im vergangenen Jahr durch ihr außergewöhnliches Engagement in den Mitgliedsländern des Vienna Economic Forum zu weiterem wirtschaftlichen Zusammenhalt der Region beigetragen haben:

     

    Herr Dr. Franz Wohlfahrt, Vorstandsvorsitzender von NOVOMATIC AG, Mitglied des Vorstandes von Vienna Economic Forum.

     

    Herr Mag. Stefan Szyszkowitz, Vorstandsdirektor, Mitglied des Vorstandes von EVN AG, Mitglied des Vorstandes von Vienna Economic Forum.

     

    Hoher Vertreter eines Mitgliedslandes:

     

    S.E. Nikola Gruevski, Premier Minister der ehemaligen Jugoslawischen Republik Mazedonien und Patron des Vienna Economic Forum








    Fotos

    Welcome Cocktail

    8th Vienna Economic Forum

    Gala Dinner


    Programm
    8th_VEF.pdf

    Präsentationen
    Alaerts.pdf
    Boltz.pdf
    Busek.pdf
    Capatu.pdf
    Fraga.pdf
    Hasenbichler.pdf
    Juricic.pdf
    Komatina.pdf

    Lazovic.pdf
    Maierhofer.pdf
    Pammer.pdf
    Paul.pdf
    Rabensteiner.pdf
    Steinbichler.pdf
    Unterholzner.pdf
    Witting.pdf

    Stepic - Video


    Mit der Unterstützung von

    Das Vienna Economic Forum dankt seinen Partnern für ihre Unterstützung des 8. Vienna Economic Forum (in alphabetischer Reihenfolge):

     

    Bären Industrie Batterie GmbH, Österreich

    Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ)

    Donau Versicherung AG – Vienna Insurance Group

    Dunav Tours, Bulgarien

    E-Control

    Erste Bank - Private Banking

    EVN AG

    M-tel, Bulgarien

    Niederösterreich

    Österreichische Industriellenvereinigung

    Palais Niederösterreich

    Renovatio

    TJP – Advisory & Management Services GmbH

    Via Expo, Bulgarien

















    Vienna Economic Talks - Meet Kosovo in Vienna


    24.-25. Oktober 2011, Wien

     

     

    Vienna Economic Forum in Kooperation mit der Regierung der Republik Kosovo hat von 24. bis 25. Oktober 2011 in der stets an Popularität gewinnenden Form der Vienna Economic Talks eine „ Special Edition - Meet Kosovo in Vienna“ veranstaltet.

     

    Die zweitägige Konferenz wurde am ersten Tag im Studio 44 der Österreichische Lotterien und am zweiten Tag im Festsaal der Raiffeisen Zentralbank abgehalten.

     

    Der hochrangigen kosovarische Delegation unter der Leitung des Premierministers und Patrons des Vienna Economic Forum S.E. Hashim Thaçi gehörten der erste stellvertretende Ministerpräsident S.E. Behgjet Pacolli, die stellvertretende Premierministerin und Ministerin für Industrie und Handel I.E. Mimoza Kusari-Lila, der Minister für Wirtschaftliche Entwicklung S.E. Besim Beqaj sowie der Minister für Umwelt und Raumplanung S.E. Dardan Gashi an.  

     

    Der Präsident des Vienna Economic Forum, Dr. Erhard Busek, und Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva hatten die Ehre rund 170 Teilnehmern aus zwölf Staaten (Albanien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estand, Italien, Japan, Kosovo, Österreich, Palästina, Sambia und Serbien) begrüßen zu dürfen.

     

    Die Themen des „Vienna Economic Talks - Meet Kosovo in Vienna” waren

    • Geschäfts- und Investitionsklima im Kosovo
    • Investitionsmöglichkeiten im Kosovo - Know-How für ein besseres Investitionsklima
    • Erfahrungen ausländischer Investoren und Organisation im Kosovo

     

    Zahlreiche Firmen wie Raiffeisen Bank International AG, Siemens AG, Uniqa Versicherungen AG, Vienna Insurance Group, Ame International GmbH, Hulla&Co Human Dynamics, smart technologies, Faa Holding, Fertgas GmbH, die bereits erfolgreich im Kosovo tätig sind, waren bei der Veranstaltung vertreten.

     

    Kosovo zeichnet sich durch eine junge, gebildete und motivierte Bevölkerung aus. Die attraktiven Arbeitskosten, der Euro als offizielle Währung sowie der freie Marktzutritt in die EU und die USA sind Voraussetzungen für ein erhöhtes Interesse an weiteren Investitionen im Kosovo.

     

    Die interessanten Statements und Diskussionen über die Reform des Rechtssystems und die Anpassung an die EU-Gesetzgebung, die niedrige Steuersätze und das Bestreben der kosovarischen Regierung die Steigerung der ausländischen Direktinvestitionen zu erleichtern, ermöglichten gute und pragmatisch orientierte Kontakte und Geschäfte, zu denen alle Teilnehmer intensiv beigetragen haben.

     

    Vienna Economic Forum dankt allen seinen Mitgliedern für die aktive Beteiligung an „Vienna Economic Talks - Meet Kosovo in Vienna“, besonders Ame International GmbH, Casinos Austria AG, Österreichische Lotterien GmbH, Raiffeisen Bank International AG.

     


    Program
    Kosovo_final.pdf

    Presentations
    1_Lennkh_-_Raiffeisen_Bank_International_AG.pdf
    2_Kusari-Lila_-_Deputy_Prime_Minister__Minister_of_Trade_and_Industry.pdf
    4_Beqaj_-_Minister_of_Economic_Devlopment_Kosovo.pdf
    5_Dobruna_-_ECIKS.pdf
    6_Gerxhaliu_-_Kosovo_s_Chamber_of_Commerce.pdf
    7_Morina_-_ECIKS-IPAK.pdf
    8_Hulla_-_Human_Dynamics.pdf
    9_Pallaska_-_Attorney_at_Law.pdf

    10_Lluka_-_Kosovo_Privatisation_Agency.pdf
    11_Fejzullahu_-_Public_Private_Partnership.pdf
    12_Mitsou_-_Sharr.pdf
    13_Prishtina_-_Trepharm.pdf
    14_Bavdaz_-_Austrian_Chamber_of_Commerce.pdf
    17_Berisha_-_Siemens.pdf

    Partners of Vienna Economic Talks - Meet Kosovo in Vienna


    Fotos
















    VIENNA ECONOMIC TALKS - Istanbul Meeting

    22.-23. Mai 2011 in Istanbul, Türkei

    Mit Unterstützung der Enerjisa Group, Türkei    

     

    Vienna Economic Forum freut sich unsere Mitglieder und Partner zu informieren, dass am 22.-23. Mai bereits zum zweiten Mal ein Vienna Economic Talks - Istanbul Meeting abgehalten  wurde. Die Veranstaltung wurde mit der Unterstützung von Enerjisa Group, Türkei, Joint Venture von Verbund.

     

    Die hochrangige Delegation des Vienna Economic Forum wurde von Präsident Dr. Erhard Busek, Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva, Dkfm. Karl Fink, Vizepräsident des Vienna Economic Forum, General Manager, Vienna Insurance Group sowie DI Gunter Kappacher, Director of the Board, Siemens AG Austria, Mitglied des Vorstandes des Vienna Economic Forum, angeführt und umfasste rund 20 Teilnehmer aus Österreich, die zusammen mit den anderen Teilnehmern aus 14 Ländern der Region sehr viel zu dem außerordentlichen qualitativen Inhalt der Veranstaltung beigetragen haben.

     

    Die Themen des Vienna Economic Talks - Istanbul Meeting waren

    - The Economy as an Engine for the Development of the Austrian-Turkish Relations

    - The Economy as an Engine for Development of Cooperation in different Sectors in the Countries from the Region of Vienna Economic Forum

    - Turkish and CEE Energy 2023 – Building Bridges for Regional and Local Needs

     

    Energie ist ein wichtiges Thema für die österreichisch-türkischen Beziehungen und zahlreiche österreichische Firmen, Mitglieder des Vienna Economic Forum, sind in diesem Bereich bereits in der Türkei erfolgreich tätig: Siemens AG Austria, Verbund und ihr Tochterunternehmen Enerjisa Group, OMV AG, EVN AG. Weiters ist im Versicherungsbereich Vienna Insurance Group mit ihrem Tochterunternehmen Ray Sigorta A.S. in der Türkei tätig, sowie Freshfields Bruckhaus-Deringer LLP, vertreten durch Dr. Willibald Plesser, welche ebenso über ihre reichhaltige Erfahrung in der Türkei berichten konnten.

     

    Zahlreiche weitere internationale Partner des Vienna Economic Forum, mit denen es ein Memorandum of Understanding gibt, waren vertreten: Prof.Dr. Sedefhan Öguz - Marmara Group, F. Sadi Gücüm, Cafer Sait Okray und Nurlu Esemenli, ADBA, Foreign Economic Relations Board of Turkey (DEIK), Prof. Dr. Vlavianos Arvanitis - Biopolitics International, Athen.

     

    Der Vertreter des Kosovarischen Minister für Wirtschaftsentwicklung, Herr Frymezim Isufaj, hat betont, dass die Teilnahme so vieler hochrangiger Vertreter die internationale Kooperation in allen Sphären des Wirtschaftswachstums stärken wird und zu einer steten globalen Entwicklung der Region beitragen wird.

     

    Vienna Economic Forum dankt besonders I.E. Frau Dr. Heidemaria Gürer, Botschafterin der Republik Österreich in der Türkei, und Herrn Generalkonsul Dr. Paul Jenewein für ihre Gastfreundschaft, die erste, festliche Plenary Session in den Räumlichkeiten des Österreichischen Generalkonsulats in Istanbul, Palais Yeniköy, abhalten zu dürfen.


    Vienna Economic Talks – Istanbul Meeting war eine zeitgemäße und anregende Initiative, die neue Ideen und Strategien unterstützt hat und Vienna Economic Forum freut sich auf eine Fortsetzung der anregenden Diskussionen und Erfahrungsaustausch im nächsten Jahr in Vienna. Zusammen mit DEIK (Foreign Economic Relations Board of Turkey) plant Vienna Economic Forum den nächsten Schritt- „Vienna Economic Talks – Meet Turkey in Vienna“ im April 2012, welches sich weiterhin auf die Türkei und ihre wichtige Rolle für die wirtschaftliche und regionale Kooperation konzentrieren wird.

     

    Vienna Economic Forum dankt den Sponsoren von Vienna Economic Talks - Istanbul Meeting:

    Media partners:

     

     


    Presentations
    Ali_RIZA_ERSOY.pdf
    Christian_MAIER.pdf
    Ebru_ÖZDEMIR.pdf
    F._Sadi_GÜCÜM.pdf
    Frymezim_ISUFAJ.pdf
    Gerhard_GAMPERL.pdf
    Gunter_KAPPACHER.pdf
    Karl_FINK.pdf
    Willibald_PLESSER.pdf
    Elena_Kirtcheva.pdf

    Fotos